Aktuelles

  • Die HarmonieSchiene als unauffällige Alternative zur Zahnspange sorgt für makellose Zahnreihen.

Schienentherapie

Zu einem strahlenden Lächeln gehören gesunde, schöne Zähne, aber auch optimale Bewegungsabläufe bei Kiefergelenken und Kaumuskulatur. Um durch funktionelle Störungen in diesem Bereich ausgelöste Beschwerden zu behandeln, bieten wir Ihnen eine individuelle Schienentherapie an. Ob Kiefergelenksgeräusche, Schnarchen oder Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD), die sich in Symptomen wie beispielsweise Gelenkschmerzen, Tinnitus, Schwindel oder Gesichtsschmerzen äußern können – mit der entsprechenden Schienentherapie und einer eventuellen Zusammenarbeit mit anderen medizinischen Fachbereichen lassen sich diese Beschwerden behandeln.

Die Schienentherapie für Craniomandibuläre Dysfunktionen entwickeln wir auf Grundlage einer sorgfältigen Diagnose. Umfangreiche Funktionsanalysen von Kaumuskulatur, Kiefergelenken, Zahn- und Kieferstellung, möglichen Störfeldern im Bereich der Zähne sowie der Wirbelsäule weisen den weiteren Verlauf der entsprechenden Schienentherapie.

So kommen beispielsweise Nacht- oder Knirschschienen zeitlich begrenzt zum Einsatz. Sie dienen dazu, Zahnschäden durch stressbedingtes Knirschen zu verhindern. Im Rahmen der Schienentherapie werden sie in Stressphasen, beispielsweise im Schlaf getragen.

Weitere Möglichkeiten der Schienentherapie sind:

  • Craniomandibuläre Schienentherapie bei Passungenauigkeiten von Ober- und Unterkiefer.
  • Anti-Schnarch-Schienentherapie
  • Nacht- oder Knirschschienen
  • Harmonie-Schienen